Hallo liebe Babboe Freunde,

ja leider sind 6 Wochen Sommerferien auch bei uns rasend schnell vergangen. Es freut mich, dass ich euch wieder etwas an unserem Babboe Alltag teilhaben lassen kann. Seit meinem letzten Bericht ist viel passiert. Nach unserem Urlaub fing bei uns in Thüringen die Schule an. Für uns war es dieses Jahr ein ganz wichtiges Ereignis, da unser Louis eingeschult wurde. Mitte August war der große Tag und er hat seine Schultüte überreicht bekommen. Bei uns wachsen die Schultüten ja noch ganz traditionell am Zuckertütenbaum in der Schule. Oh was war das für eine Aufregung.

Katrin Grahnert - Schultüten
Katrin Grahnert - Erster Schultag

1. Schultag

Nun habe ich zwei Schulkinder und nur noch ein kleines Kindergartenkind. Dadurch änderte sich natürlich auch unsere Routine am Morgen. Die Jungs schaffen es, ihren sehr kurzen Schulweg allein zu bewältigen. Und so brauche ich am Morgen das Babboe nur noch für ein Kind. Elisa hat nun richtig Platz im Babboe, da wir die zweite Sitzbank entfernt haben. So passt das Laufrad besser rein und für die Einkäufe ist auch mehr Platz.

Katrin Grahnert - Zum Kindergarten

Zum Kindergarten

Nachdem ich unsere beiden Schulkinder verabschiedet habe, fahren Elisa und ich ganz entspannt zum Kindergarten mit dem Fahrrad. Mit dem Auto hätte ich jetzt einmal einen riesigen Bogen um die Innenstadt fahren müssen. Mit unserem Babboe dürfen wir sogar durch die Innenstadt radeln.

Katrin Grahnert - Eiscafé

Am Eiscafé vorbei

Am Nachmittag sammle ich unsere drei Flöhe wieder ein. Zuerst Elisa aus dem Kindergarten. Manchmal führt uns unser Weg am Eiscafé vorbei und Elisa kann während der Fahrt noch ganz entspannt ein Eis schleckern. Leider habe ich das dieses Jahr wohl etwas oft gemacht und nun hat sie sich den Weg gemerkt :-)

Katrin Grahnert - Schultaschen ins Babboe

Schultaschen ins Babboe

Auf unserem Rückweg fahren wir an der Schule vorbei. Auch wenn die Jungs nun das letzte Stück nicht mehr mitfahren, so sind sie dennoch dankbar, dass sie die schweren Schulranzen und Sporttaschen in unserem Babboe abladen können.

Herbst

Ende September war in der Schule ein großes Herbstfest geplant und mein Mann war als Ergotherapeut mit einem Stand zum Thema Korbflechten beauftragt. Wie schön ist es doch, wenn man alle Kisten und Utensilien die dafür benötigt werden einfach einlädt und das Stück bis zur Schule gut transportiert. Ja auch Elisa hat in diese Fuhre noch reingepasst.

Katrin Grahnert - Herbstfest
Katrin Grahnert - Volle Ladung

Mittlerweile haben wir schon wieder Herbst und das Regenverdeck wurde wieder aktiviert. Neulich war es schon am Morgen echt richtig frisch. Da musste ich schon die dickere Jacke anziehen. Aber es freut mich, dass die Kinder im Babboe so eingekuschelt sitzen können.

In zwei Wochen ist ja Halloween? Da muss ich an letztes Jahr denken, als wir zum Kindergeburtstag eine Halloween Party gemacht haben. Ganz standesgemäß hatte ich die Kinder natürlich im „Hexenmobil“ von der Schule abgeholt. Ich war selbst als Hexe verkleidet. Ja, klar man macht sich schon ein bisschen zum Affen, aber den Kindern hat es schon tierisch Spaß gemacht und sie erinnern sich heute noch gern an unser gruselig geschmücktes Babboe. Also probiert es doch auch mal aus... die Halloween Bonbons mal mit einer kleinen Radtour zu verbinden. Und wo ihr die vielen Süßigkeiten unterbringt, dass sollte ja mit dem Babboe kein Problem sein.

Katrin Grahnert - Back to school - Eis essen

Nun freue ich mich, den Altweibersommer noch etwas zu genießen. Es ist doch herrlich durchs raschelnde Laub zu fahren und die letzten Sonnenstrahlen zu erhaschen. Hin und wieder halten wir an, wir haben immer ein kleines Körbchen dabei um Kastanien oder sonstige schöne Dinge aus der Natur zu sammeln. Ich bin gespannt wie der restliche Herbst sich gestaltet. Ich hoffe es regnet nicht all zu viel. Denn das ist das einzige, was mir das Radfahren vermiest. Aber bisher konnte ich mich nicht beklagen. Denn wie heißt es doch so schön, es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung.

Bis zum nächsten Mal,

eure Katrin.