Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne….

In diesem Monat ist es wirklich schon merklich kälter (und dunkler) geworden und unser Babboe Carve Mountain steht aufgrund des derzeit noch fehlenden Regenverdecks immer öfter mehrere Tage nur in der Garage… Aber an Sankt Martin, da haben wir es ausgefahren. Mit den beiden Mädels und den Laternen ging es in Richtung Kindergarten. Dort startete der Laternenumzug. Unser Babboe parkten wir derweil bei meinen Eltern in der Garage, denn es hatte mal wieder zu nieseln begonnen. Am Tag des Laternenumzugs wurde auch unsere 

Nina Nagel - St. Martin im Babboe Carve Mountain

neue Anti-Rutschmatte geliefert und wir legten sie direkt auf den Boden unseres Lastenrads. Die Matte ist an sich zum einkleben gemacht, aber ich möchte gerne flexibel sein und sie bei Bedarf auch einfach rausnehmen können. Deshalb haben wir sie nur reingelegt. Da lassen wir uns noch was individuelles einfallen, damit es nicht mehr rutscht dann. Auf jeden Fall brauche ich mir dank der Matte keine Sorgen mehr wegen irgendwelchen Steinchen oder anderem Dreck machen, der uns den Holzboden verschrappt. Es gibt die Matte im Babboe Onlineshop für die verschiedenen Babboe-Modelle. Ihr findet sie hier.

Nina Nagel - Antirutschmatte
Nina Nagel - Klingel
Nina Nagel - Babboe Carve Mountain - Carve-Lock

Im Dunkeln

Nachdem wir nun unsere Laternen ausgeführt hatten ging es zurück nach Hause. Zum ersten Mal fuhren wir im Dunkeln. Die Beleuchtung, welche ab Werk am Babboe befestigt ist, wies uns den Weg. Es sind zwei AXA LED-Lampen, die im Frontpanel verarbeitet sind. Sie werden über den Akku mitversorgt. Die Lampen leuchten schön hell und wir werden gut gesehen. Allerdings ist hinten am Sattel nur eine kleine rote Rückleuchte. Da werde ich zur Sicherheit noch mit ein paar Reflektoren an den Speichen etc, nachhelfen denke ich, damit man uns auch wirklich gut von jeder Seite sehen kann.

Carven

Inzwischen „carve“ ich auch mit unserem Babboe Carve Mountain wenn wir unterwegs sind und die Straße es zulässt. Das macht den Kindern besonders Spaß, wenn sich die Holzkiste in meinen Kurven nach links und rechts neigt. Zum carven müsst ihr einfach den Carve-Lock-Hebel vor euch von links nach rechts stellen und es kann losgehen. Anfangs ein sehr ungewohntes Fahren, man muss erst den Dreh raus haben, ich welche Richtung sich alles neigt wenn man den Lenker dreht. Aber das geht recht fix und dann ist es einfach cool. Cool ist auch unser anderes Zubehör… Uns gefiel das rote (übrigens abwischbare) Sitzpolster mit den weißen Punkten so gut, dass wir direkt noch eine große Klingel im gleichen Design gekauft haben. Mit der kann uns niemand mehr überhören.
Das Sitzpolster ist übrigens dieses hier und die Klingel ist von hier. Dazu experimentiere ich grad noch mit den Taschen vom Curve - diese werde ich mit Klett und doppelseitigem Klebeband im Vorderbereich unserer Holzkiste anbringen, denke ich. Dort kann dann schnell mal eine Trinkflasche oder ein Snack untergebracht werden, ohne viel rumgesuche. Ich suche noch eine schöne Halterung für mich selbst am Lenker, für eine Flasche und z.B. Taschentücher o.Ä. Hat da jemand eine Empfehlung für mich?

Nina Nagel - Babboe Carve Mountain

Das nächste Mal

Beim nächsten Mal erzähle ich euch, wie ich überhaupt zum Lastenrad gekommen bin und wie das Leasing über den Arbeitgeber läuft. Habt alle einen schönen Advent und bleibt mobil.