Sylvia

Ausflug zum Badesee

Heute haben wir das sommerliche Wetter einmal ausgenutzt, denn seit Tagen regnete es in Lübeck, und sind zu
einem nahe gelegenen Badesee gefahren. Wir haben nicht lange überlegt und unser Babboe Big-E mit allem, was
wir dabei haben wollten vollgepackt: Unsere drei süßen Kinder, Handtücher, Badeanzüge, Proviant, Schlauchboot,
Luftpumpe und das Luftmatratzen-Krokodil der Kinder. Puh - das Babboe Big war danach ordentlich voll... Der
Stauraum war sehr ausgereizt, mehr hätte eigentlich nicht hineingepasst. Dies stellte allerdings kein Problem für
uns dar, denn dank des Elektroantriebs fuhr das Lastenfahrrad zügig dahin, unserem ersehnten Badeziel entgegen.
Das aus dem Babboe herausragende Krokodil war ein praktischer Blickfang; Jogger, Fußgänger und andere
Radfahrer staunten nicht schlecht über unser Gepäck, machten immer schmunzelnd Platz und freuten sich über
das tolle Babboe, die Kinder und das Krokodil.

Sylvia Leroux - Am Badesee

 

Unterwegs im Babboe Big-E

Um die Fahrt für die Kinder noch ein wenig zu versüßen kauften wir unterwegs ein kleines Eis, welches bei goldenem Sonnenschein und warmem Sommerwind freudig verspeist wurde.

Wir fuhren eine unserer Lieblingsstrecken: Vorbei an Rindern, Schafen und Brombeerhecken durch ein grünes duftendes Naturparadies unter schattigen Bäumen und an malerischen Flussläufen der Wakenitz entlang. Nach einer kurzen Erfrischungspause am Flussufer fuhren wir freudig weiter. Dank der praktischen Feststellbremse war es nie ein Problem selbst am Hang einen Pausenstopp einzulegen. Eine kleine Herausforderung stellte eine sehr schmale Brücke auf unserem Weg dar, auf welcher entgegen kommende Fahrräder kaum an uns vorbei konnten. Es ist jedoch niemand ins Wasser gefallen :) Schließlich erreichten wir voller Freude den Sandstrand unseres Badesees.

 

Sylvia Leroux - Rückweg im Babboe Big-E mit Proviant

Sylvia Leroux - schmale Brücke meistern mit Babboe Big

 

Am Badesee

Zu unserer Überraschung waren wir an diesem Nachmittag fast die einzigen Badegäste und hatten somit den ganzen Badebereich so gut wie für uns alleine. Wir hatten also auch an den Fahrradständern sehr viel Platz für unser Babboe, wenngleich an dieser Stelle gesagt werden sollte, dass wir noch nie Parkplatzprobleme hatten – selbst bei überfüllten Fahrradständern konnten wir unser Lastenfahrrad immer noch mit einer Ecke irgendwo anschließen! 

 Sylvia Leroux - Am Badesee angekommen
Unsere Ausrüstung war schnell ausgepackt und unter die Arme geklemmt. Nach einem netten Plausch mit dem Bademeister zogen wir uns schnell um und planschten schon bald ausgelassen im angenehm erfrischenden Wasser.

Sylvia Leroux - Am BadeseeSylvia Leroux - Spaß am BadeseeSylvia Leroux - Familienspaß am Badesee

 

Rückweg

Auch der Rückweg war für unsere Kinder bequem – müde und nass geplanscht ließen sie sich von uns nach Hause kutschieren. Dank des Babboe Big mussten unsere Kinder nicht selbst in die Pedale treten und konnten den Badenachmittag gemütlich sitzend, Kekse knabbernd ausklingen lassen.

 

Sylvia Leroux - Kekse knabbernd im Babboe Big

Tipp

Unser Tipp an andere Mütter: Nehmt immer etwas mehr zu essen mit und natürlich auch genug zu trinken, wenn ihr mit euren Kindern einen Ausflug macht. Essen und kleine Knabbereien sorgen bei den Kindern immer für gute Laune und heben somit die Stimmung aller Anderen. Es gibt nichts schlimmeres als jammernde und streitende Kinder, die hungrig sind. Vor allem wenn der Ausflug etwas länger dauert! Im Babboe können die Kinder auch während der Fahrt knabbern. Wenn ihr anderweitig unterwegs seit, dann plant immer genug Pausen, in denen sich die Kinder mit Essen und Getränken stärken können ein. So werdet ihr alle euren Ausflug mit mehr Freude und Leichtigkeit genießen können!

 

ALLE BEITRÄGE