BLOG | BABBOE SICHERHEIT IM WINTER

Hallo,

nachdem das neue Jahr bei uns mit so herrlichem Sonnenschein begann, so war der Januar doch oft sehr trüb und nass und eigentlich zum Rad fahren etwas ungemütlich. Nun gut ich gebe zu, an solchen Tagen ziehe ich echt das Auto vor. Aber es gibt bei uns auch immer Momente, wo man froh ist, eine Alternative zum Auto zu haben.

Wenn ihr im Winter mit dem Babboe unterwegs sein wollt, so ist das schon möglich. Aber es gibt ein paar Dinge die ihr unbedingt beachten solltet.

Ich habe mir im Winter den Sattel so eingestellt, dass ich ganz schnell die Füße auch auf der Straße habe, um sich schnell abzustützen, falls es glatt und rutschig wird.

Dazu ist es natürlich wichtig ordentliche wasserdichte Winterschuhe mit Profil zu tragen. Ich habe schon überlegt mir neue Pedalen anzubauen, so wie beim Mountainbike, die haben ordentlich Grip und man rutscht nicht so schnell mit nassen Schuhen ab. Vielleicht könnte das Babboe ja auch überdenken, zumindest bei der Mountain Variante. Am Berg ordentlich in die Pedale zu treten, ist bei feuchten Wetter immer ein großes Problem.

Dann empfiehlt es sich im Winter mit einem kleineren Gang anzufahren, dadurch kommt ihr schneller in Fahrt und habt mehr Stabilität.

Bitte fahrt etwas vorausschauender als im Sommer, seit meinem Sturz bin ich echt etwas vorsichtiger geworden. Denn die Ursache war damals auch nur ein kleines Schlagloch…

Und ganz wichtig, wenn es im Herbst und Winter eher dunkel ist, kontrolliere alle Lampen und Leuchten regelmäßig. Es empfiehlt sich auch eine helle Jacke anzuziehen oder sich noch mit ein paar extra Reflektoren auszustatten. Und falls man eine längere Winterjacke hat, darf diese nicht das Rücklicht verdecken!

In meinem Beitrag vom Sommer hatte ich euch ja von meinem Blinker erzählt den wir bei unserem Babboe Mountain noch nachgerüstet haben. Er funktioniert tadellos und so kann ich ihn auch uneingeschränkt empfehlen. Schade finde ich nur, dass man den Blinker nur hinten sieht. Aber immerhin.

Mittlerweile gibt es auch viele andere Blinkersysteme.

Dann ist natürlich noch ein kleiner Rückspiegel zu empfehlen, da das Babboe mit Tretunterstützung schon Fahrgeräusche macht, kann ich nicht mehr einschätzen ob hinter mir ein Auto fährt. Nun verrät es mir ein kurzer Blick in den Spiegel. Nun gut über die Optik lässt sich da sicher streiten, aber Sicherheit geht absolut vor. Noch dazu wenn man mit Kindern unterwegs ist.

Ich habe nur einen ganz kleinen Spiegel, den kann man bei Bedarf auch weg klappen.

Ich persönlich würde es besser finden, Babboe würde da nachrüsten und an solche sicherheitsrelevanten Dinge denken und diese (optional) mit anbieten.

Nun ja und was sich eigentlich im Winter selbst erklärt ist, das man sich warm anzieht. Ich habe immer eine Funktionsjacke an. Da kann man auch mal kurz nass werden und bleibt trocken. Auch winddicht sollte die Jacke sein. Denn wenn man mit 25km/h unterwegs ist, wird der eisige Wind sehr schnell unangenehm. Auch Handschuhe sind unerlässlich. Ich fahre am liebsten mit Fausthandschuhen, die ich sonst zum Skifahren benutze, damit bleiben alle Finger warm und ich komme mit der Bedienung der Schaltung und Blinker ect. auch noch klar.

Unter dem Helm trage ich wenn nötig noch eine ganz dünne Mütze.

Bei den Kindern ist es nicht ganz so dramatisch. Sofern man ein Verdeck hat. Dann wird es richtig kuschelig wie in einem Gewächshaus, aber nicht stickig. Dennoch sollte man bedenken, dass die Kleinen sich nicht groß bewegen und von daher auch warm eingepackt sind. Und vielleicht wie bei uns auf einem kleinem Schaffell sitzen.

Gern könnt ihr auf der Babboe Internetseite auch mal schauen dort gibt es auch viele Tipps zum Radfahren im Winter und welche Wartungen ihr durchführen solltet.

Aber auch trotz der Kälte und kaltem Wind, hat der Winter auch wirklich seine schöne Seiten. Ich genieße die Fahrten durch die verschneite Winterlandschaft. Die Ruhe ist einfach traumhaft. Wenn ich Zeit finde fahr ich gleich von der Arbeit noch eine Runde durch den nahe gelegenen Park und genieße die stille Landschaft ganz ohne Kinder. Das ist wirklich als würde man mit einem Pferdeschlitten fahren.

Ja und natürlich erlebt man mit Kindern auch den Karneval mit dem Babboe. Wir sind damit zur Kinderkarnevalsfeier gefahren und es war ein Riesengaudi für die Kinder. So haben sie sich gleich wie bei einem Karnevalsumzug gefühlt. Und bei 3 Kindern kommt immer reichlich Stimmung auf.

So fuhren ein süßer Löwe, ein grimmiger Pirat und ein lustiger Roboter in selbstgenähten Kostümen durch die Straßen und so sorgten wir natürlich für jede Menge Lacher. Selbst meine Schwester ließ sich zu einer Fahrt im Babboe überreden und fand das Fahrgefühl als Mitfahrer einfach nur Klasse.

Aber dennoch freue ich mich auf die ersten Sonnenstrahlen und den herannahenden Frühling.

Bis bald, eure Katrin

Mehr zum Thema Sicherheit

Auch interessant

BLOG | BABBOE CITY-E IM WINTER – GUT SICHTBAR IM DUNKELN

BLOG | BABBOE CITY-E IM WINTER – GUT SICHTBAR IM DUNKELN

assignment Winter

BLOG | BABBOE CITY-E IM WINTER – GUT SICHTBAR IM DUNKELN Lange kam er nicht, dann aber mit voller Wucht: der Winter ist...

Mehr lesen play_arrow