BLOG | BABBOE MAX-E TEST – FAMILIE AUS LORSCH

Lorsch Kloster

Liebe Babboe Freunde, wir sind die Babboe Max Testfamilie und freuen uns sehr, dass wir uns Euch nun offiziell zum Babboe Max-Elektro Test vorstellen können. Wer sind wir? Unsere Familie besteht aus Papa Andree Knoll, den Kindern Luca (11J.), Leonie (4J.) und Lasse (7 Wochen) und mir, Corinna Knoll als Ehefrau und Mama. Des Weiteren gehören auch noch unsere Hunde Mona und Pepsi zur Familie. Unsere Familienaktivitäten sind bestimmt durch Ausflüge in und um Lorsch, wobei wir oft auch mit dem Fahrrad fahren. Für Leonie und unsere Hundeomi Mona haben wir uns ein Babboe Curve-E angeschafft, wovon wir sehr begeistert sind. Auch unser Jüngster – Lasse –  soll schon bald im Lastenrad transportiert werden. Wir wohnen im wunderschönen Lorsch. Lorsch ist eine Stadt im südhessischen Kreis Bergstraße. Bekannt ist sie unter anderem durch das zum Weltkulturerbe ernannte Kloster Lorsch.

Unsere Arbeit ist die Tagespflege. Wir betreuen 10 Tageskinder, die zwischen 1 und 3 Jahre alt sind. Wenn die Eltern der Kinder arbeiten, sind diese täglich bei uns, den kleinen Lorsch-Entdeckern. Die Betreuung findet in geeigneten Räumen, in einem Innenhof in der Stadtmitte von Lorsch statt. Uns trennen fünf Gehminuten vom Kloster in Lorsch, welches sehr schöne Grünanlagen hat. Wir unternehmen viele Ausflüge in der Natur und der nahen Umgebung.

Babboe Max-E Bewerbung

Vor einigen Wochen haben wir durch einen Papa eines Tageskindes von der Ausschreibung von Babboe gehört. Schnell haben wir uns beworben, um das neue Babboe Max-E zu testen. In einer Bewerbung, die wir per Mail verschickt haben, haben wir von unsere Familie und unserer Arbeit in der Kindertagespflege berichtet.
Das Babboe Max-E würde uns in der Großtagespflege neue Türen eröffnen. So könnten wir zusätzlich zu unserem eigenen Fahrrad für 4 Kinder, nochmal sechs Kinder sicher und komfortabel transportieren und neue Ausflugsziele in benachbarten Ortschaften erreichen.

Die Entscheidung

Durch eine Email wurden wir benachrichtigt, dass wir in die engere Auswahl gekommen sind und hatten nun die Möglichkeit, uns über ein Bewerbungsvideo vorzustellen. Gesagt getan. Dann begannen die Tage des Wartens und am 10.07.2018 kam dann die Nachricht. Wir bekommen für 12 Monate ein Babboe Max-E zum testen und berichten. Ein unglaunlich tolles Gefühl und eine neue Aufgabe, an der wir wachsen und sicher viele tolle Erfahrungen machen.
Nachdem alles bürokratische geklärt war stand der Liefertermin schnell fest, das Babboe Max-E sollte am Mittwoch, den 22.08.2018 geliefert werden. Für uns könnte es kein besseren Zeitpunkt geben. Der besagte Mittwoch war der Geburtstag meines Mannes Andree und ganz speziell er freute sich besonders auf das Lastenfahrrad. Er wird es hauptsächlich, aber natürlich nicht ausschließlich fahren, denn das Fahrvergnügen möchte ich mir natürlich auch nicht entgehen lassen.

Lieferung Babboe Max-E

Am Mittwoch, den 22.08.2018 war es dann soweit. Die Spedition hatte sich im Vorfeld mit uns in Verbindung gesetzt, um einen genauen Lieferzeitpunt abzustimmen. Der Kontakt war sehr freundlich und gegen 15.00 Uhr war es endlich soweit: ein großer LKW kam in unsere Straße gefahren. Über eine Laderampe hat der nette Herr der Spedition das Lastenrad abgeladen. Die Übergabe erfolgte auf unserem Grundstück und verlief ganz unkompliziert. Eine Unterschrift unter Vorbehalt erlaubte das genaue Betrachten in aller Ruhe. Das empfanden wir als mehr als kulant und für uns als äußerst angenehm, um nicht unter Zeitdruck nach evtl. vorhandenen Transportschäden zu schauen. Nach ca. 15 Minuten war der Fahrer schon wieder unterwegs und wir konnten das gute Stück in Ruhe betrachten.

Das Babboe Max-E wurde komplett montiert geliefert. Einfach toll! Als „durchschnitts Fahrrad kenner“ wäre es für uns eine Herausforderung, wenn wir das Rad noch montieren müssten. Durch eine Umrandung aus fester Pappe wurde der Kasten gut geschützt transportiert. Direkt im Fahrrad befanden sich die Kinder- und Kleinkindersitze und der Babysitz, sowie das Verdeck mit den Dachstreben. Mit den beigelegten Anleitungen konnten wir die Kindersitze gut montieren. Die Sitzbänke bieten genug Platz, um auf jeder Bank drei Sitze zu montieren. Das Anschnallsystem ist ähnlich wie bei einem Buggy und dadurch sicher gut zu händeln. Auf dem Boden befindet sich eine rutschfeste Unterlage aus Gummi, wodurch die Kinder beim Ein- und Aussteigen nicht ausrutschen können. Der E-Motor lässt sich über ein Bedienfeld am Lenker einstellen. Mit dem Bedienelement lässt sich ebenso das Licht am Fahrrad an- und abstellen.

Test Babboe Max-E

Nach dem ersten Betrachten und Montieren der Kindersitze, konnte mein Mann Andree mit unserer Tochter Leonie zur ersten kleinen Proberunde starten. Beide waren begeistert. Leonie von der kleinen Tür in der Front, diese ermöglicht ihr mit ihren 4 Jahren das alleinige Ein- und Aussteigen aus dem Lastenrad. Mein Mann war begeistert vom Fahrkomfort und der Leichtigkeit des Rades trotz seiner beachtlichen Größe.

In der kommenden Zeit werden wir das Babboe Max-Elektro auf Herz und Nieren testen und euch genau berichten, wie komfortabel das Rad bei der Nutzung mit kleineren Kindern ist. Zum Anderen möchten wir auf die Funktionen des Displays am Lenker eingehen und erklären.

Bis dahin,

Eure Familie Knoll

[boet-url=“https://www.babboe.de/lastenraeder/max-elektro?utm_source=Boet&utm_medium=referral&utm_term=blog-familie-lorsch&utm_content=babboe-max-widget&utm_campaign=babboe-max“]

Auch interessant

BLOG | BABBOE MAX-E REGENVERDECK

BLOG | BABBOE MAX-E REGENVERDECK

assignment Fam.Knoll Max-E

Blog | Babboe Max-E – Regenverdeck Heute möchten wir Euch aus unseren Erfahrungen berichten. Das Regenverdeck für das...

Mehr lesen play_arrow
BLOG | BABBOE MAX-E WEIHNACHTBAUMSTOUR

BLOG | BABBOE MAX-E WEIHNACHTBAUMSTOUR

assignment Fam.Knoll Max-E

BLOG | BABBOE MAX-E WEIHNACHTSBAUMTOUR Hallo an alle Freunde der Babboe Lastenfahrräder aus dem schönen Lorsch an der Bergs...

Mehr lesen play_arrow