Berlin fördert Lastenräder | elektrisch und normal

Wohnst du in Berlin und möchtest du ein (elektrisches) Lastenrad kaufen? Dann kannst du einen Förderantrag stellen und ein Drittel vom Kaufpreis erstattet bekommen. Die Stadt Berlin startet im Mai 2018 mit der Förderung von Lastenrädern für private und gewerbliche Zwecke.


Kaufprämie für Lastenfahrräder in Berlin

Privatpersonen und Gewerbetreibende/ FreiberuflerInnen können die Kaufprämie für elektrische oder nicht elektrische Lastenräder anfragen. Förderung von gebrauchten Lastenrädern ist nicht möglich. Die Förderhöhe pro Person beträgt max. 500 € für ein nicht elektrisches und max. 1.000 € für ein elektrisches Lastenrad. Die Gesamtfördersumme 2018 beträgt 200.000 €. Für 2019 wurde eine Gesamtfördersumme von 500.000 € festgelegt. Anfragen werden nach dem Prinzip "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst" behandelt.


Förderverfahren Berlin

Zuwendungsantrag* per Post oder E-Mail einsenden 

Wer die Förderrichtlinien erfüllt, bekommt einen Förderbescheid zugewiesen

Innerhalb von 2 Monaten das gewünschte Lastenrad kaufen

Nach Ankauf eine Kopie der Rechnung einreichen

Fördersumme wird auf angegebenes Konto überwiesen

*Der Zuwendungsantrag besteht aus dem Antrag auf Förderung unter Benennung des Fördergegenstands und der Beschreibung des geplanten Einsatzes. Der Antrag mit den entsprechenden Unterlagen wird als Download auf der Internetseite der SenUVK zur Verfügung gestellt.

Quelle: Förderrichtlinie: Förderprogramm zur Anschaffung von in Berlin genutzten Lastenrädern


Downloads Förderantrag Lastenrad Berlin


Förderrichtlinie Fassung 21.6.2018
 

Förderantrag privat genutzte Lastenräder

Für Einzelpersonen werden insgesamt 90.000 Euro bereitgestellt – diese Mittel sind bereits aufgebraucht. Der Förderantrag für einzelne Privatpersonen steht nicht mehr zur Verfügung. Für private gemeinschaftlich genutzte Lastenräder kann der Förderantrag noch eingereicht werden.

Förderantrag gemeinschaftlich genutzte Lastenräder

Förderantrag gewerblich genutzte Lastenräder

Merkblatt für Zuwendungsempfänger

"Aufgrund der großen Beliebtheit von Lastenrädern und der Vielzahl der Anträge muss nun das Los entscheiden, wer den Zuschuss von maximal ein Drittel der Kaufsumme erhält. Gleichzeitig prüft die Senatsverwaltung die Frage, ob für 2018 noch weitere Fördergelder für Lastenräder und -anhänger bereitgestellt werden können." 

Quelle: Berlin.de | Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz


Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Berlin

Abteilung IV Verkehr
Förderprogramm Lastenräder
Am Köllnischen Park 3
10179 Berlin

lastenrad@senuvk.berlin.de

"Die Förderung beginnt, sobald der der Hauptausschuss des Abgeordnetenhauses die Gelder freigegeben hat. Dies geschieht nach aktuellem Stand Anfang Juni. Sobald die Gelder bewilligt sind, wird mit Vorlauf von 14 Tagen die Online-Stellung der Anträge angekündigt. So muss niemand befürchten, den Antragsbeginn zu verpassen. Sobald es soweit ist, posten wir den Link auch auf Twitter: twitter.com/SenUVKBerlin"

Quelle: Berlin.de


Lastenrad Angebot für Förderantrag

Für online Ankäufe im Rahmen des Förderprogramms kannst du dir hier ein Angebot zusenden lassen, welches du dann dem Förderantrag hinzufügen kannst. Möchtest du lieber zu einem Fahrradgeschäft gehen? In Berlin arbeitet Babboe mit diversen Fahrradspezialgeschäften zusammen. Die Mitarbeiter stehen gerne für Fragen bereit. 

Achtung! 'Zuwendungsempfänger müssen bei Einkäufen ab 500 € (brutto) mindestens zwei Angebote schriftlich einholen. Dafür genügt das Einsenden von mindestens zwei Angeboten, z.B. aus dem Internet. Der Preisvergleich muss vor dem Erwerb stattfinden. Die Auswahl des Produktes muss kurz schriftlich begründet werden. Es ist nicht zwingend das billigste Produkt zu wählen, sondern jenes, das den Förderzweck (Umwelt- und Lärmschutz) am besten erreicht. Die öffentlichen Mittel sind dabei immer wirtschaftlich und sparsam einzusetzen!' 

Quelle: Merkblatt für Zuwendungsempfänger

 

Angebot anfragen >    Lastenfahrrad Berlin >