Welche Eigenschaften haben die Motorsysteme und Akkus?

Lastenrad Elektro | Motorsysteme

Bei Babboe gibt es alle verfügbaren Lastenrad Modelle mit Motorunterstützung. Jedes Babboe Lastenrad Elektro hat zusätzlich eine praktische Schiebehilfe. Damit kannst du dein (vollgeladenes) Lastenfahrrad einfach fortbewegen, auch wenn du nicht fährst, zum Beispiel von einer Garage zum Radweg.

Die elektrischen Babboe Lastenräder sind in zwei Motorvarianten erhältlich:

1. GWA-Hinterradnabenmotor

Dieser GWA-Motor befindet sich am Hinterrad aller Elektro-Varianten von Babboe. Die Motornabe ersetzt die klassische Nabe des Hinterrades. Der Hinterradmotor verfügt über einen Hallsensor für die Drehzahl und einen Drehmomentsensor bei der Kurbelwelle.

Das Lastenrad Elektro mit einem Motor im Hinterrad wird durch Rotation angetrieben. Sobald du in die Pedale trittst, wird die elektrische Unterstützung aktiviert. Abhängig von dem Stand den du einstellst, erhältst du mehr oder weniger Hilfe vom Motor. Der Nabenmotor kann nur die eingebaute Übersetzung nutzen und hat dadurch einen geringeren Wirkungsgrad beim Anfahren als der Mittelmotor. Der gewählte Gang (7-Gang-Kettenschaltung) hat keinen Einfluss auf die Drehzahl des Motors, diese ist immer direkt proportional zur Fahrgeschwindigkeit. Da sich der Motor im Hinterrad befindet, hast du das Gefühl, du wirst im Rücken unterstützt.

  • Unterstützung: bis zu 25 km/h
  • Nennleistung: 250 W
  • Drehmoment: 40-45 Nm
  • Schaltung: Shimano 7-Gang-Kettenschaltung (Beim Schalten muss man immer in die Pedale treten, so dass die Kette auf ein anderes Zahnrad springen kann.)
  • Rücktrittfunktion: Nein
  • Unterstützungsstufen: 8
  • Akku: 375 Wh oder 450 Wh

2. Mittelmotor (Tretlager-Motor)

Das Lastenrad Elektro mit Mittelmotor unterstützt dich basierend auf Kraft. Je mehr Widerstand dein Fahrrad erfährt, weil du beispielsweise einen Hügel hinauffährst, desto mehr elektrische Unterstützung wird aktiviert. Der Mittelmotor oder Tretlager-Motor hat zudem den Vorteil, dass der Motor die Übersetzung der Schaltung mit nutzt, also am Berg noch mehr Kraft beisteuern kann. Da der Mittelmotor im Gegensatz zum Nabenmotor mit seiner Kraft auch auf die Kette und Schaltung wirkt, verschleißt dieser schneller als der Nabenmotor. Der Mittelmotor verfügt über einen Drehmomentsensor, der die Trittkraft erfasst, einen Geschwindigkeitssensor zur Messung der Fahrgeschwindigkeit und einen Kurbelwellensensor, der die Anzahl der Kurbelwellenumdrehungen erfasst.

Wohnst du in einem flachen Gebiet, dann ist im Allgemeinen die Unterstützung des Nabenmotors ausreichend. Jedoch sorgt die konstante Unterstützung des Mittelmotors für ein gleichmäßigeres und kraftvolleres Fahrgefühl. Die Lage des Motors in der Mitte des Rades (beim Tretlager) sorgt für mehr Stabilität.

  • Unterstützung: bis zu 25 km/h
  • Nennleistung: 250 W
  • Drehmoment: 70 Nm - 80 Nm Spitze
  • Schaltung: Stufenlose NuVinci 330 Nabenschaltung (Der gewünschte Gang kann während des Fahrens oder im Stillstand gewählt werden.)
  • Rücktrittfunktion: Nein
  • Unterstützungsstufen: Eco, Standard, High
  • Akku: 400 Wh oder 500 Wh

Akku Reichweite und Aufladen

Lastenräder mit Hinterradnabenmotor (E-Variante):

  • Reichweite 375 Wh: 40 - 60 km
  • Reichweite 450 Wh: 50 - 70 km

Lastenräder mit Mittelmotor (Mountain-Variante):

  • Reichweite 400 Wh: 40 - 60 km
  • Reichweite 500 Wh: 50 - 75 km

Die tatsächliche Reichweite ist abhängig von:

  • dem Gesamtgewicht/der totalen Belastung des Rades (Fahrergewicht, Zuladung und Kinder)
  • dem Widerstand (Gegenwind, Straßenbeschaffenheit, Höhenunterschiede, Reifendruck)
  • dem Fahrverhalten/der Fahrerleistung (Unterstützungsstufe, rechtzeitiges hoch- und runterschalten und der gefahren Geschwindigkeit)
  • der Außentemperatur (bei niedrigen Temperaturen verringert sich die Akkukapazität)
  • dem Akkuzustand (je älter der Akku ist, desto kleiner wird die Kapazität und Reichweite)

Ein leerer Akku lässt sich innerhalb von zirka 4-6 Stunden wieder vollständig aufladen.

Bei den Elektro-Modellen mit Hinterradnabenmotor befindet sich der Akku unter dem Gepäckträger. Das Lastenrad Elektro ist daher standardmäßig mit einem Gepäckträger ausgestattet.

Bei den Mountain-Modellen mit Mittelmotor befindet sich der Akku unter der Sitzbank in der Transportbox. Die Mountain-Modelle können optional mit einem Gepäckträger ausgestattet werden.

Display und Bedienung

1. Display Hinterradnabenmotor

Die Elektro-Modelle verfügen über 8 Unterstützungsstufen, die einfach über das Bedienelement am Lenker zu bedienen sind. Mittels Druck auf Plus oder Minus wählst du die gewünschte Unterstützung.

2. Display Mittelmotor

Die Mountain-Modelle von Babboe haben 3 Unterstützungsstufen: Eco, Standard und High. Mittels der Pfeiltasten kannst du einfach mehr oder weniger Unterstützung wählen.