Filtern nach

Das Gewicht eines Lastenrades

Das Gewicht eines Lastenrades

Ein Lastenrad ist schwerer als ein herkömmliches Fahrrad. Davon merkt man aber nicht viel. Wenn Du eine Ansteigung hinaufradelst, brauchst Du mehr Antriebsenergie und beim Bergabradeln mehr Bremskraft. Wenn Du mit einem elektrischen Lastenrad fährst, empfindest Du die Antriebsunterstützung, als würde Dich jemand von hinten anschieben.

Woher kommt das Gewicht eines Lastenrades?

Ein Lastenrad ohne Akku wiegt etwa 60–65 kg. Ein elektrisches Lastenrad wiegt ungefähr 6–10 kg mehr als ein nicht elektrisches Lastenrad. Dieser Gewichtsunterschied ergibt sich durch den Akku, die elektrischen Bauteile und den Schubmotor. Doch glücklicherweise merkst Du vom höheren Gewicht des elektrischen Lastenrads dank der starken Antriebsunterstützung nichts. Du radelst einfach mühelos davon.

Tritt sich ein elektrisches Lastenrad schwer?

Ein elektrisches Lastenrad tritt sich dank der Antriebsunterstützung nicht schwer, sondern im Gegenteil ganz leicht. Der Schwerpunkt eines Lastenrades mit Mittelmotor liegt in der Radmitte, wo auch der Schubmotor in der Tretachse verarbeitet ist. Der Schwerpunkt liegt daher tief und mittig. Dies ermöglicht eine gute Straßenlage und eine besonders natürliche und stabile Fahrweise. Bei den Lastenfahrrädern mit Hinterradmotor befindet sich der Schubmotor im Hinterrad, wodurch das Gewicht und der Schwerpunkt im hinteren Teil des Lastenfahrrades liegen.

Wie wird das Gewicht im Lastenfahrrad verteilt?

Am besten ist es, das Gewicht im Lastenfahrrad gut zu verteilen. Wenn sich Kinder und/oder Hunde im Lastenfahrrad viel bewegen, merkst Du das beim Fahren. Sie nehmen daher am besten auf einer Sitzbank an der Steuerseite Platz, um eine ideale Gewichtsverteilung zu erreichen. Wenn Du Waren im Lastenfahrrad transportierst, stellst Du die Einkaufstasche am besten auf dem Boden des Lastenfahrrades ab und nicht auf der Sitzbank. Dadurch liegt der Schwerpunkt niedriger und das Fahren des Lastenfahrrades wird etwas einfacher.

Wie viel Gewicht darf sich in/auf dem Lastenfahrrad befinden?

  • Ein Lastenfahrrad mit zwei Rädern hat eine Ladefähigkeit der Transportbox von maximal 80 kg
  • Ein Lastenfahrrad mit drei Rädern hat eine Ladefähigkeit der Transportbox von 100 kg.
  • Und unser größtes Lasten Fahrrad, der Babboe Max, hat eine Ladefähigkeit von maximal 150 kg in der Transportbox
  • Das Höchstgewicht auf dem Sattel beträgt 100 kg

Gewicht Kinder im Lastenfahrrad
Foto: @sirukamula

Das Gewicht wirkt sich auf die Reichweite aus

Wenn Du auf einem nicht elektrischen Lastenrad mit einer vollen Transportbox fährst, brauchst Du viel Kraft, um schnell treten zu können. Das klingt logisch, aber bei einem elektrischen Lastenrad brauchst Du nicht stärker in die Pedale treten. Der Schubmotor übernimmt die anstrengende Arbeit für Dich.

Das Gewicht im Lastenfahrrad wirkt sich auf die Reichweite aus. Je höher das Gewicht in der Transportbox ist, desto stärker muss der Elektromotor arbeiten und desto geringer wird die Reichweite.

Was wiegt der Akku eines Lastenfahrrades?

Der Lithium-Ionen-Akku eines Lastenfahrrades wiegt im Schnitt 3 kg. Diese leichten Akkus sind durch ihre geringe Selbstentladung einfach zu verwenden. Ein Akku mit einer größeren Kapazität ist schwerer als ein Akku mit einer geringeren Kapazität.

Gewicht Lastenfahrrad Akku

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
0
0
Teile diesen Artikel

Das Gewicht eines Lastenrades