Lastenrad Förderung - sicher dir deinen Zuschuss

Verschiedene Städte & Kreise und Bundesländer fördern unabhängig voneinander den Ankauf von (elektrischen) Lastenrädern für Personen- oder Warentransport. Alle Babboe Lastenräder sind geeignet für 80 oder 100 kg Zuladung. Die Bundesweite Förderung von Schwerlastenrädern gilt nicht für Babboe Lastenräder.* Bei den meisten Antragstellungen müssen dem Antrag auf Lastenrad Förderung und E Lastenrad Förderung  ein oder mehrere Lastenrad Angebote hinzugefügt werden. 

Angebot einholen >

Es kann vorkommen, dass der Zuwendungsgeber mehr Spezifikationen wie zum Beispiel die Nutzlast zu den einzelnen Lastenrädern benötigt. Diese findest du in unseren Datenblättern.

Lastenrad Förderung | E Lastenrad Förderung Bundesländer

Wo? Für wen?
Förderhöhe
Baden-Württemberg Unternehmen, Körperschaften des privaten Rechts, gemeinnützige Organisationen 30 % der Anschaffungskosten,
max. 3.000€ pro Elektro-Lastenrad
Berlin Privatpersonen und für gewerbliche NutzerInnen, Freiberufler max. 500€ ohne Elektro,
max. 1.000€ mit Elektro
Nordrhein-Westfalen

Privatpersonen


Unternehmen


Kommunen


bis zu 30% des Kaufpreises
(max. 1.000€)

bis zu 30% des Kaufpreises
(max. 2.100€)

bis zu 60% des Kaufpreises
(max. 4.200€)

Saarland

Städte, Kommunen, Landkreise, kommunale Zweckverbände und sonstige Betriebe, die mehrheitlich in kommunaler Trägerschaft stehen

max. 1.500€ mit Elektro

Lastenrad Förderung | E Lastenrad Förderung Städte & Kreise

Wo? Für wen?
Förderhöhe
Aachen (Stadt)

Unternehmen, Freiberufler, Vereine, Körperschaften des öffentlichen Rechts

25% der Anschaffungskosten,
max. 2.000€
pro Elektro-Lastenrad
Aachen (Stadtwerke)

Ökostromkunden der STAWAG

Festbetrag 150€

Augsburg

Privatpersonen mit Hauptwohnsitz in Augsburg

Betriebe, Unternehmen und Selbständige mit Sitz oder Niederlassung in Augsburg, gemeinnützige Vereine, Organisationen und Körperschaften des öffentlichen Rechts mit Sitz und Wirkungskreis Augsburg, Wohnungseigentümergemeinschaften (WEGs) mit Grundstück in Augsburg

25% der Nettokosten,
max. 750€ ohne E,
max. 1.000€ mit E

Bad Neuenahr-Ahrweiler Handel, Gewerbetreibende, Hotels, Seniorenheime, Vereine und Familien 25% der Anschaffungskosten, 
max. 800€ 
Bamberg (Landkreis) Privatpersonen 25% der Nettokosten,
max. 300€
Bamberg (Stadt) Unternehmen, Freiberufler, Vereine, Körperschaften des öffentlichen Rechts 25% der Nettokosten,
max. 500€ ohne E,
max. 1.000€ mit E
Celle (Stadt) Firmen, Institutionen, Privatpersonen
und Vereine
10% der Anschaffungskosten
E-Lastenrad
max. 500€ pro Rad,
max. 1.000€ je Antragsteller
Dachau Privathaushalte, Gewerbetreibende, Unternehmen, gemeinnützige Organisationen 25% der Nettokosten
max. 500€ ohne E,
max. 1000€ mit E
Darmstadt ENTEGA Ökostrom-Kunden 250€ mit E
(bis 31.12.2018)
Fürth Privatpersonen, eingetragene Vereine, Stiftungen, Genossenschaften, Körperschaften des öffentlichen Rechts, kleine und mittlere Unternehmen und freiberuflich Tätige mit Wohn- oder Firmensitz im Fürther Stadtgebiet

max. 500€ ohne E,
max. 1.000€ mit E

Landkreis Grafschaft Bentheim Gewerbliche NutzerInnen (Firmen, Kleinunternehmer, Kindergärten, Kirchengemeinden etc.) Festbetrag 500€
Region Hannover

Firmen, Freiberufler, Genossenschaften, Stiftungen, Vereine
Budget aufgebraucht - Fortsetzung angestrebt

max. 500€ ohne E,
max. 1000€ mit E
Heidelberg Natürliche und juristische Personen max. 500 € mit E,
max. 300 € ohne E
Köln Kleine Unternehmen, Vereine, Zusammenschlüsse von Privatpersonen, Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, Schulen, Krankenhäuser, Kitas max. 50% der Anschaffungskosten,
max. 2.500€ pro Lastenrad (mit und ohne Elektro)
Lahr (Stadt) Privatpersonen mit Wohnsitz in der Stadt Lahr Festbetrag
500€ mit E,
300€ ohne E
Limburg (Kreisstadt a.d. Lahn) Privatpersonen, Unternehmen, freiberuflich Tätige und gemeinnützige Organisationen 600€ (zusätzlich 100€ bzw. 500€ Abwrackprämie für Kfz)
Lingen (Stadt) Privatpersonen 25% der Anschaffungskosten,
max. 500€
Mainz Stadtwerke Ökostrom-Kunden der Mainzer Stadtwerke -
Privatpersonen und gewerbliche NutzerInnen
600€ für ein Elektro-Lastenrad
Mindelheim (Stadt) Privatpersonen und Gewerbetreibende 15% der Anschaffungskosten,
max. 400€ mit E,
10% der Anschaffungskosten, 
max. 100€ ohne E
München Privatpersonen, Unternehmen, gemeinnützige Organisationen, Wohnungseigentümergemeinschaften  25% der Anschaffungskosten
max. 1.000€ (zusätzlich 1.000€ Abwrackprämie für Kfz)
Münster
Privatpersonen, Unternehmen, Selbstständige und private Nutzungsgemeinschaften [seit 18.4.2019 alle Mittel ausgeschöpft] 30% der Anschaffungskosten, 
max. 500€ ohne E,
max. 1.000€ mit E
Regensburg (Stadt) Privatpersonen und gewerbliche NutzerInnen 25% der Nettokosten,
max. 400€ ohne E,
max. 1.000€ mit E
Sonthofen (Stadt) Privatpersonen und gewerbliche NutzerInnen [Förderanträge für 2019 können bis 15. März 2019 eingereicht werden] max. 400€ ohne E,
max. 800€ mit E
Stuttgart Familien mit mindestens einem Kind und Alleinerziehende 50% des Kaufpreises
max 1.700€
Wiesbaden Privatpersonen, Freiberufler, gewerbliche Unternehmen und gemeinnützige Organisationen 25% der Anschaffungskosten
max. 500€ ohne E,
max. 1.000€ mit E
Wolfratshausen
Privatpersonen und gewerbliche NutzerInnen 50% der Nettokosten,
max. 1.500€ mit oder ohne E, 
(zusätzlich 500€ Abwrackprämie für PKW)
Würzburg Volljährige Privatpersonen mit Hauptwohnsitz in Würzburg und Organisationen mit Sitz, Niederlassung oder Wirkungskreis in Würzburg 25-50% der Nettokosten, max. 500 bis 1.500€
(zusätzlich Sauber Mobil Bonus möglich)

Wir bemühen uns die Übersicht der Lastenrad Förderung | E-Lastenrad Förderung komplett und aktuell darzustellen. Babboe übernimmt keine Verantwortung für Vollständigkeit und Abweichungen.


Bundesweite Förderung von Schwerlastenrädern

* Bundesweit wird der Erwerb von Schwerlastenrädern (Mindest-Transportvolumen von 1 m³ und Nutzlast von mindestens 150 kg) bezuschusst. Nicht förderfähig sind: elektrisch angetriebene Fahrräder und Anhänger, die vorrangig für den Personentransport konzipiert wurden wie unter anderen Lastenfahrräder mit Sitzbank-Einbauten und Anschnallgurten. Babboe Lastenräder sind demnach von der Bundesweiten Förderung ausgeschlossen. Die Tochter-Unternehmung von Babboe 'Centaur Cargo' hat sich auf die Entwicklung dieser Schwerlasträder spezialisiert.

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Referat 424 – Kerntechnische Entsorgung, KWK, Mini-KWK
Frankfurter Straße 29 – 35
65760 Eschborn
Telefon: 06196 908-1016