Lastenrad Förderung - sicher dir deinen Zuschuss

Verschiedene Städte & Kreise und Bundesländer fördern unabhängig voneinander den Ankauf von (elektrischen) Lastenrädern für Personen- oder Warentransport. Alle Babboe Lastenräder sind geeignet für 80 oder 100 kg Zuladung. Die Bundesweite Förderung von Schwerlastenrädern gilt nicht für Babboe Lastenräder.* Bei den meisten Antragstellungen müssen dem Antrag auf Lastenrad Förderung und E Lastenrad Förderung  ein oder mehrere Lastenrad Angebote hinzugefügt werden. 

Angebot einholen >

Es kann vorkommen, dass der Zuwendungsgeber mehr Spezifikationen wie zum Beispiel die Nutzlast zu den einzelnen Lastenrädern benötigt. Diese findest du in unseren Datenblättern.

Lastenrad Förderung | E Lastenrad Förderung Bundesländer

Wo? Für wen?
Förderhöhe
Baden-Württemberg Unternehmen, Körperschaften des privaten Rechts, gemeinnützige Organisationen 30 % der Anschaffungskosten,
max. 3.000 EURO pro Elektro-Lastenrad
Berlin Privatpersonen und für gewerbliche NutzerInnen, Freiberufler max. 500 EURO ohne Elektro,
max. 1.000 EURO mit Elektro
Nordrhein-Westfalen

Privatpersonen


Unternehmen


Kommunen


bis zu 30 % des Kaufpreises
(max. 1.000 EURO)

bis zu 30 % des Kaufpreises
(max. 2.100 EURO)

bis zu 60 % des Kaufpreises
(max. 4.200 EURO)

Saarland

Städte, Kommunen, Landkreise, kommunale Zweckverbände und sonstige Betriebe, die mehrheitlich in kommunaler Trägerschaft stehen

max. 1.500 EURO mit Elektro

Lastenrad Förderung | E Lastenrad Förderung Städte & Kreise

Wo? Für wen?
Förderhöhe
Aachen

Unternehmen, Freiberufler, Vereine, Körperschaften des öffentlichen Rechts

25 % der Anschaffungskosten,
max. 2.000 €
pro Elektro-Lastenrad
Bamberg (Landkreis) Privatpersonen max. 300 €
Bamberg (Stadt) Unternehmen, Freiberufler, Vereine, Körperschaften des öffentlichen Rechts max. 500 € ohne E,
max. 1.000 € mit E
Celle Firmen, Institutionen, Privatpersonen
und Vereine
10 % der Anschaffungskosten
E-Lastenrad
max. 500 € pro Rad,
max. 1.000 € je Antragsteller
Dachau Privatpersonen und gewerbliche NutzerInnen max. 500 € ohne E,
max. 1000 € mit E
Darmstadt ENTEGA Ökostrom-Kunden 250 € mit E
(bis 31.12.2018)
Landkreis Grafschaft Bentheim Gewerbliche NutzerInnen 500 €
Region Hannover

Firmen, Freiberufler, Genossenschaften, Stiftungen, Vereine
Budget aufgebraucht - Fortsetzung angestrebt

max. 500 € ohne E,
max. 1000 € mit E (Budget Neuauflage 25.000 €)
Heidelberg Privatpersonen  max. 500 € mit E,
max. 300 € ohne E
Köln Kleine Unternehmen, Vereine, Zusammenschlüsse von Privatpersonen, Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, Schulen, Krankenhäuser, Kitas 50 % der Anschaffungskosten,
max. 2.500 € pro Lastenrad
Limburg Privatpersonen und gewerbliche NutzerInnen 600 € (zusätzlich 100 bzw. 500 € Abwrackprämie für Kfz)
Mainzer Stadtwerke Ökostrom-Kunden der Mainzer Stadtwerke -
Privatpersonen und gewerbliche NutzerInnen
600 € für ein Elektro-Lastenrad
München Privatpersonen, Unternehmen, gemeinnützige Org.  max. 1.000 € (zusätzlich 1000 € Abwrackprämie für Kfz)
Münster
Privatpersonen, Unternehmen, Selbstständige und private Nutzungsgemeinschaften 30 % der Anschaffungskosten, 
max. 500 € ohne E,
max. 1.000 € mit E
Passau Gewerbliche NutzerInnen 400 €
Regensburg Privatpersonen und gewerbliche NutzerInnen max. 400 € ohne E,
max. 1.000 € mit E
Sonthofen Privatpersonen und gewerbliche NutzerInnen max. 400 ohne E,
max. 800 mit E
Jahresbudget 2018 erschöpft
Stuttgart Familien mit mindestens einem Kind und Alleinerziehende max. 50 % des Kaufpreises
Wolfratshausen
Privatpersonen und gewerbliche NutzerInnen 50% der Nettokosten,
max. 1.500 € mit oder ohne E, 
(zusätzlich 500 € Abwrackprämie für PKW)

Wir bemühen uns die Übersicht der Lastenrad Förderung | E-Lastenrad Förderung komplett und aktuell darzustellen. Babboe übernimmt keine Verantwortung für Vollständigkeit und Abweichungen.


Bundesweite Förderung von Schwerlastenrädern

* Bundesweit wird der Erwerb von Schwerlastenrädern (Mindest-Transportvolumen von 1 m³ und Nutzlast von mindestens 150 kg) bezuschusst. Nicht förderfähig sind: elektrisch angetriebene Fahrräder und Anhänger, die vorrangig für den Personentransport konzipiert wurden wie unter anderen Lastenfahrräder mit Sitzbank-Einbauten und Anschnallgurten. Babboe Lastenräder sind demnach von der Bundesweiten Förderung ausgeschlossen. Die Tochter-Unternehmung von Babboe 'Centaur Cargo' hat sich auf die Entwicklung dieser Schwerlasträder spezialisiert.

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Referat 424 – Kerntechnische Entsorgung, KWK, Mini-KWK
Frankfurter Straße 29 – 35
65760 Eschborn
Telefon: 06196 908-1016