barbara

Da wir noch mehr Zubehör für unser Babboe City-E haben, geht es auch in diesem Beitrag noch mal um das Zubehör.

Die Klappe

Wir fanden es ganz reizvoll einen abschließbaren Raum im Fahrrad zu haben. So haben wir z.B. immer das gerade nicht genutzte Dach in der Klappe dabei und können es bei Bedarf auch unterwegs umtauschen (was ja bei einem Multifunktionsdach gar nicht nötig wäre, hier muß ich mich noch mal wiederholen in der Hoffnung, dass die Entwickler bei Babboe mir mal ein neues Dach kreieren ;). Für viel mehr eignet sich die Klappe aber leider nicht, da der Raum unter der Sitzbank zwar recht groß ist, sich aber die Klappe zumindest beim City aufgrund der schrägen Bauart der Transportkiste nur sehr schmal öffnen läßt. Ein Helm oder ähnliches paßt daher leider nicht rein. Ich könnte mir aber vorstellen dass ein Zweitakku oder das Ladegerät dort noch gut hineinpassen würden. Das habe ich aber

 

Barbara Lausmann - Staufach Babboe City

Barbara Lausmann - Staufach Babboe City

noch nicht probiert. Für uns ist es für das Dach praktisch, aber da man sie ansonsten nicht wirklich nutzen kann,
ist die Klappe schon eher ein Luxus, den man nicht wirklich benötigt, gerade da sie auch inzwischen deutlich teurer geworden ist.

 

Die Maxi-Cosi-Halterung

Ein Jahr nach dem Kauf unseres Babboe City-E hat unsere Tochter eine Schwester bekommen und mußte von nun an „ihr“ Lastenrad teilen. Um auch mit dem neuen Familienmitglied mobil zu sein, haben wir noch die Babyschalen-Halterung nachgerüstet. Diese schränkte zwar den Platz für weiteres „Transportgut“ etwas ein, aber die Kleine konnte bequem und sicher von Anfang an mitfahren. 

Barbara Lausmann - Maxi-Cosi-Halterung

Picknickdecke, Sandspielzeug und Einkäufe mußten nun zwar immer etwas um die Halterung herum verstaut werden, aber mit etwas Übung haben wir den Platz schnell gut ausgenutzt und wieder alles mitbekommen.
(Tipp: wenn man alles in weiche Taschen wie z.B. Jutesäcke packt und die Taschen zuerst und dann erst die Babyschale reinräumt passt deutlich mehr rein, da man auch den Platz unter und neben der Babyschale noch gut füllen kann, was nicht mehr klappt, wenn die Schale schon drin ist).
Das erste Mal sind wir eine sehr kurze Strecke (ca. 15 Min auf einem Spazierweg am Rhein) bereits kurz nach der Geburt gefahren. Ich möchte aber darauf hinweisen, dass es offiziell erst später empfohlen wird. Unsere Kleine fand es super, nicht so toll fand es nur ich (sich kurz nach einer Geburt auf einen Sattel zu setzten ist jetzt nicht so wirklich eine gute Idee gewesen). Besser als an dem festmontierten Babysitz finde ich, dass man das Baby anschauen kann und es wie im Auto gegen die Fahrtrichtung sitzt, denn auch mit dem Fahrrad kann man mal heftig bremsen müssen, auch wenn die Kräfte, die dabei wirken, geringer sind als im Auto. Wir nutzen einen Maxi-Cosi-Pebble und damit klappte das alles hervorragend. Blöd is halt nur, dass man den Maxi-Cosi dann quasi ungesichert im Fahrrad lassen muß, wenn man ihn nicht mitschleppen will. Ich habe ihn z.B. bei Freunden oder Cafés meist mit Kind mit reingenommen, in der Stadt bei Einkäufen auch mal mit dem Rad abgeschlossen und das Baby ins Tuch gepackt. Die Halterung ist auch leicht gefedert. Dennoch achtete ich gerade mit kleinem Baby schon mehr darauf, welche Wege ich genommen habe. Einzig die Gummis zum Festspannen der Babyschale wirken nicht so wahnsinnig hochwertig. Hier sollte man auch immer kontrollieren, ob die Haken sich nicht aus dem Gummi gedreht haben, bevor man den Sitz damit festmacht (zumindest bei unserer Variante von vor zwei Jahren war das ein Schwachpunkt). Trotzdem ist die Maxi-Cosi-Halterung mit Babyschale für mich die erste Wahl zum Babytransport im Lastenrad. Auch wenn sie Maxi-Cosi-Halterung genannt wird, so passen auch die gängigsten anderen Babyschalen hinein, da es ja quasi nur ein Gestell ist und die Babyschale nicht wie im Kinderwagen oder den Autostationen einrastet. Das ist vielleicht gut zu wissen, falls man eine Babyschale eines anderen Herstellers nutzt. Inzwischen gibt es auch eine Buggyhalterung für den Gepäckträger. Ich könnte mir vorstellen, dass das eine gute Ergänzung zur Babyschalenhalterung wäre. Diese habe ich aber leider noch nicht testen können.

Neue Gurte

Das neuste Mitglied in unserer Zubehörfamilie sind die neuen Gurte, die nicht mehr über den Kopf gezogen werden müssen. Das ist auf jeden Fall eine sinnvolle Innovation, darüber habe ich ja schon einmal geschrieben.

Faszination Babboe 

Barbara Lausmann - neue Gurte Babboe CityBarbara Lausmann - Babboe City-E AkkuBarbara Lausmann - Babboe City Fahrradständer-Kappen

Weiteres Zubehör

Als nächstes Zubehör werde ich mir einen Ersatzakku gönnen. Da wir unser E-Bike ja super häufig im Einsatz haben und es dementsprechend auch wöchentlich laden müssen, fängt unser Akku langsam an zu schwächeln. Da wäre es schon reizvoll immer einen geladenen Akku zuhause zu haben oder für längere Touren auch dabei, damit man auch noch für den Rückweg gewappnet ist.

Egal welches Zubehör man bestellt, wenn man eine Bestellung bei Babboe tätigt, dann kann ich nur empfehlen, auch gleich die Ersatzkappen für den Ständer mitzubestellen. So spart man Versandkosten und hat sie gleich da, denn die braucht man ganz bestimmt nach einer Weile. Wir haben die letztens auch ausgetauscht, da die alten durchgescheuert waren.

Habt ihr Fragen? Schreibe sie dann in das Feld 'Kommentare'.

Liebe Grüße, Barbara

ALLE BEITRÄGE